Public
Warum unbedingt behandeln?

Warum unbedingt behandeln?

Bei Allergien ist es nicht ratsam zu versuchen, die Beschwerden auszuhalten und ohne medikamentöse Behandlung auszukommen, denn:

  • Die Allergie kann sich ausweiten auf andere Stoffe, auf die man vorher nicht allergisch reagiert hat.

  • Allergiker sind anfälliger für bestimmte Erkrankungen: Durch die Schwellung und Entzündung der Nasenschleimhaut in den Akutphasen ist das Risiko für Entzündungen der Nasennebenhöhlen und des Mittelohres erhöht. Zudem führt der Heuschnupfen zur vermehrten Sekretbildung im Bereich von Augen, Nase, Nasennebenhöhlen und auch Bronchien – ein guter Nährboden für Krankheitskeime.

  • Die Symptomatik der allergischen Erkrankung kann sich verändern: Werden die Heuschnupfen-Symptome ignoriert und weder die Allergene gemieden noch eine sinnvolle Therapie bzw. Behandlung begonnen, kann sich aus dem saisonalen Heuschnupfen ein Dauerschnupfen entwickeln. Neben Infektionen der Nasennebenhöhlen und des Mittelohrs kommt es nach jahrelangem Heuschnupfen bei etwa 30 % der Patienten zu einem Übergreifen der Allergie auf die unteren Atemwege: Ein allergisches Asthma entsteht. Dies wird als Etagenwechsel bezeichnet und gefürchtet.

Weiter mit: Medikamente »