Public
Heuschnupfen-Diagnose

Heuschnupfen-Diagnose

Bei Verdacht auf eine Allergie ist es ratsam, einen Arzt (am besten einen Allergologen) aufzusuchen. Hier kann nicht nur die Diagnose "Allergie" gestellt werden, sondern durch verschiedene Testverfahren ist es in vielen Fällen möglich, die Allergene zu identifizieren. Bei immerhin rund 20.000 bekannten Allergenen gelingt dies allerdings nicht immer. Das gilt insbesondere bei Nahrungsmittelallergien.

Nase

  • Fließschnupfen (die Nase läuft ständig)
  • Verstopfte Nase (durch angeschwollene Schleimhäute)
  • Häufiges Niesen
  • Starker Juckreiz

Testverfahren zur Identifizierung des Allergens

Bei Hauttests (Prick-Test, Intrakutantest, Scratch-Test und Reibtest) werden Proben verschiedener möglicher Allergene an verschiedenen Stellen auf die Haut aufgetragen. Ist der Patient tatsächlich allergisch gegen ein bestimmtes Allergen, kommt es zu allergischen Reaktionen der Haut (Rötung, Quaddeln). 
In Bluttests werden die Blutproben des Patienten auf Reaktionsbereitschaft und spezifische Sensibilisierung (s. Ursachen) gegen die untersuchten Allergene geprüft. 

Weiter mit: Behandlung »